Ihre Begleiterin auf Ihrem Weg zu sich selbst

In der Zusammenarbeit zwischen Klient/in und mir sind für mich Wertschätzung, Authentizität, Toleranz und Achtung im Umgang von zentraler Bedeutung.

Welches Menschenbild habe ich?

Meiner Arbeit liegt ein humanistisches Menschenbild zu Grunde. Dieses Menschenbild geht davon aus, dass wir als Mensch einen angeborenen Selbst-Verwirklichungstrieb besitzen. Unter günstigen Umständen sorgt dieser Drang für eine Weiterentwicklung und Entfaltung unserer Persönlichkeit. Des Weiteren haben wir alle Antworten auf unsere Probleme in uns selber. Manchmal stehen wir uns vielleicht selber im Weg, um unser Potential zu bergen und die richtigen Antworten zu finden. Impulse von außen können und helfen, die Antworten und unseren inneren Reichtum ans Tageslicht bringen.

Mein Therapeuten- und Weltbild

In einigen Teilen meines Therapeuten-, Welt-und Menschenbildes fühle ich mich dem Schweizer Psychiater und Begründer der Analytischen Psychologie, Carl Gustav Jung, sehr verbunden. Jung erkannte die große Bedeutung von Spiritualität auf die geistig-seelische Gesundheit und Entwicklung des Menschen. Er integrierte dieses Wissen in seine Arbeit. Jung hatte nach eigenen Auskünften übrigens eine starke mediale Begabung (vgl. http://de.spiritualwiki.org/Hawkins/Channeling) und war ein profunder Kenner der europäischen und östlichen Mythologien, der christlichen Tradition und Alchemie.

 

Interessante Kurzbeiträge zu C.G. Jung finden Sie unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gustav_Jung und http://de.spiritualwiki.org/Wiki/CarlGustavJung.

Referenzen

Was meine Klienten und Kunden zu meiner Arbeit meinen:
Kundenstimmen

„Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut, sondern dass man gemeinsam in dieselbe Richtung blickt.“
Antoine de Saint-Exupery