Themengebiete für Rückführungen

Neben dem Erforschen eines früheren Lebens aus reinem Interesse oder Neugierde, kann man die Technik der Rückführung für viele Bereiche und Themengebiete einsetzen. Kommt man durch andere Wege, Verfahren bzw. der lösungsorientierten Arbeit im Hier und Jetzt nicht weiter, ist es manchmal sehr lohnenswert, wenn man nach Zusammenhängen und Ursachen forscht. Erfahrungsgemäß gibt es dabei Themen, bei denen diese themenorientierte Rückführung besonders gut greift.

 

Das sind die Bereiche: a) Beziehungen zu/ mit anderen Menschen (Konflikte, Abhängigkeiten, wiederkehrened Themen etc.), b) Beziehung zu mir selber und Integration meines Potentials, c) Hintergründe und Zusammenhänge von Krankheiten und Unfällen, d) Thema Arbeit, Berufung und generell Schwierigkeiten im Arbeitsbereich.

Beziehungen zu anderen Menschen – Das Denkmodell

Wir inkarnieren häufig zusammen mit anderen Menschen, die wir bereits kennen. In Familien treffen sich z.B. oft Seelen, die alte Verbündete sind oder noch alte Rechnungen miteinander offen haben. Manchmal trifft man auch auf unerklärliche Feindschaften zwischen Menschen. Ich habe es in meiner Praxis erlebt, dass Menschen mit Personen (Seelen) in diesem Leben genau dort weitergemacht haben, wo sie in einem vergangenen Leben aufgehört haben.

 

Stellen Sie sich also vor, dass Sie sich mit einem Menschen während vieler Leben sogenannte Schlachten geliefert haben. Mal kam der eine zu Schaden, mal der andere. Die Rollen wurden immer wieder vertauscht. Ziel war es dabei z.B. bestimmte Erfahrungen zu machen, Erkenntnisse zu gewinnen, Ausgleiche zu schaffen und als Seelen zu reifen. Macht man sich die (karmischen) Zusammenhänge klar, kann sich häufig sehr vieles lösen und verändern, was auf einer reinen Verhaltens- oder Verstandesebene oft nur schwer möglich ist.

Beziehung zu mir selber und Integration meines Potentials

Sie kennen bestimmt den Ausdruck „der Mensch ist ein Gewohnheitstier“ oder? Unglaublich aber war, haben wir einige Gewohnheiten und Themen, die wir über viele Leben immer wieder leben. Wenn ein Mensch in einem früheren Leben gestorben ist, während er geflohen ist, wird er sich möglicherweise in diesem Leben immer wieder beweisen, dass er nicht eigenständig agieren oder frei sein kann. Er (oder sie) fühlt sich vielleicht auch ausgeliefert und gefangen in den Umständen seines Lebens. Auf der anderen Seite wird es wahrscheinlich ein fast unbändiges Verlangen nach Freiheit und Eigenständigkeit geben. Oder ein Mensch, der aus irgendeinem Grund in einer Inkarnation entschlossen hat, dass es sich weitgehend ohne tiefere Gefühle besser leben lässt. Aus diesem Entschluss heraus hat er vielleicht seine Gefühle abgespalten und irgendwohin projiziert. - Wir kennen dieses Verhalten von Kindern, die einen Teil ihrer Gefühle in ihren Stofftiere oder Puppen „lagern“. – Würde es uns wundern, wenn diese Person im heutigen Leben eher Schwierigkeiten hätte, ihre/ seine Gefühle zu zeigen oder überhaupt selber zu spüren? Gehen wir dorthin zurück, wo die Gefühle abgespalten und „gelagert“ sind, haben wir die Chance, die Thematik für uns zu klären und die Gefühle wieder zu integrieren.

 

Wenn wir wissen, wer bzw. was wir bereits waren, verändert sich die Selbstwahrnehmung und auch die Toleranz gegenüber anderen Menschen. In meiner Praxis durfte ich häufiger miterleben, dass Menschen durch den Prozess der Rückführung ein vollkommen neues Lebensgefühl entwickelt haben. Auch wenn wir alte Fähigkeiten und Eigenschaften, die wir einst besessen haben und die ganz tief zu uns gehören, wieder in unserem heutiges Leben integrieren, passieren grundlegende Veränderungen.

Hintergründe und Zusammenhänge von Krankheiten und Unfällen

Eine geführte Rückführung, die ich erlebt habe, erfolgte nach einem Auffahrunfall, bei dem die Person ein starkes Schleudertrauma entwickelt hat. Bei der Reinkarnationstherapie stießen wir auf ein Leben in Griechenland, indem die Betroffene geköpft wurde. Interessanterweise war das Schleudertrauma am Hals genau an der Stelle, wo damals der Kopf durch das Beil abgetrennt wurde. Nachdem wir das alte Leben in der Sitzung „in Ordnung gebracht" haben, hörte der Schmerz am Hals, der durch den Unfall verursacht worden war, sehr schnell auf. Natürlich ist die Betroffene mit dem Schleudertrauma trotzdem zum Arzt und zur Krankengymnastik gegangen! Aber die inneren, thematischen, seelischen Zusammenhänge und Hintergründe wurden durch diese Rückführung durchleuchtet, begriffen und aufgeräumt.

 

Auch bei wirklich schweren oder langwierigen Krankheiten haben sich meiner Erfahrung nach häufig interessante Zusammenhänge und Ursachen zu früheren Leben aufzeigen lassen. Die Bearbeitung der alten Themen hat in den meisten Fällen einen positiven Einfluss auf die Situation, Beziehungen, Krankheiten, Unfallfolgen etc. im Hier-und-Jetzt.

Thema Arbeit, Berufung und generell Schwierigkeiten im Arbeitsbereich

Wenn wir in unseren früheren Leben nachgeforscht haben und gesehen haben, welche Talente wir häufig gelebt haben bzw. welche Berufe/ Tätigkeiten wir ausgeübt haben, kann uns das auch für das heutige Leben beim Thema „Beruf“ helfen.

 

Schwierigkeiten im Arbeitsbereich kennen wir fast alle. Da ist vielleicht dieser unfähige Chef, bei dem sich alle fragen, wie der überhaupt zu seiner Position gekommen ist. Oder der Kollege, mit dem wir immer wieder in einen Machtkonflikt geraten. Nach dem Resonanzprinzip erleben wir nur Dinge und Umstände bzw. treffen nur Menschen, die etwas mit uns zu tun haben. Rückführungen können uns helfen, um Beziehungen zu anderen Menschen aufzuarbeiten, Zusammenhänge zu begreifen und Veränderungen anzustoßen.

 

Ich will damit nicht sagen, dass man wegen jeder Meinungsverschiedenheit mit anderen Menschen eine Rückführung machen sollte. Manchmal müssen wir da nur unsere Standpunkt neu überdenken und beziehen, unser Verhalten ein bisschen ändern und finden so praktische Lösungen im Hier und Jetzt. Ich denke, wir spüren sehr gut, was wirklich gravierende Probleme in Beziehungen sind, wo wir vielleicht mit unseren bisherigen Strategien nicht weiter gekommen sind. Wenn wir uns an das Aufdecken von Ursachen machen, kommt das dazu Passende zu Tage. Dabei ist es entscheidend, was wir aus dem Unterbewusstsein heraus bereit sind anzugehen.

 

Wenn es um die Themen „Beruf und Berufung“ geht, gibt es natürlich viele andere Möglichkeiten, um heraus zu finden, was wirklich zu einem passt. Sehr gut einsetzbar sind hier zum Beispiel eine mediale Beratung/ Channeling. Wenn wir wissen, was wir uns für dieses Leben vorgenommen haben – an diesem Thema arbeite ich übrigens in einem meiner Seminare, (Lebensfragen), aber auch in Einzelsitzungen – können wir für uns überprüfen, ob das konform mit unserer Berufswahl geht.

 

Bitte lesen Sie auch Kein Heilversprechen und Haftungsausschluss.

Weitere Themen

Bei welchen Themen ich Sie untere anderem auch noch gerne unterstütze, finden Sie unter Themen und Indikationen