Was ist der Siddha Weg?

Menschen, die sich mit Spiritualität beschäftigen, streben früher oder später nach Erleuchtung. So wie viele Wege nach Rom führen, gibt es viele Methoden und Weg, um die Erleuchtung zu erlangen. Auch wenn fast alle Methoden davon überzeugt sind, ihre wäre die einzig richtige und ihr Weg seligmachend. Es liegt wohl in der Natur des Menschen, in der Regel dass, was sie haben bzw. praktizieren über anderes zu stellen.

Der Siddha Weg

In Südindien gibt es eine Tradition, die als der Siddha Weg bekannt ist. Hier geht es um die Vervollkommnung des Menschen auf allen Ebenen. Der südindische Siddha Weg ist bei uns in Mitteleuropa wenig bekannt. In vielen Fällen wird er von Yogis, die sich ganz der religiösen Ausübung verschrieben haben, praktiziert. Mittlerweile gibt es aber auch Versionen, die für uns westliche Menschen mit "normalen" Alltagsverpflichtungen, machbar sind.

Der Siddha Weg wird sowohl im Hinduismus wie auch in verschiedenen Strömungen des Buddhismus erwähnt.

Was ist das Ziel?

Ziel dieses Weges ist die Vervollkommnung oder Vollendung des Menschen. Als Zeichen der eigenen Entwicklung passiert im Laufe der spirituellen Ausübung die Manifestation von verschiedenen übernatürlichen Kräften, den sogenannten „Siddhis. Als die höchste Vollendung dieses Weges wird das Erreichen der Erleuchtung oder der Selbstrealisation angesehen.

Details zum Siddha Weg aus erster Hand

Mein Lehrer, Sri Pranaji hat mir einige Fragen zum Siddhaweg beantwortet. Die Antworten hat ein Freund von mir ins Deutsch übersetzt. Unter anderem habe ich ihn gefragt:

 

Text: Cordula Mezias; Foto: by Peter Kleiber